Loft Concerts präsentiert:
New
Mon
Monday
09.12.24
09.12.
Doors
19:00
Start
19:45
Concert

PALAYE ROYALE

+ Opener: HUDDY
+ Support: I SEE STARS
Medium palaye royale press photo4 1200x800

PALAYE ROYALE

Mit ihrem Genre-Cocktail aus Art-Rock, Emo-Punk und Garage sorgen die Brüder Remington Leith, Sebastian Danzig und Emerson Barret – besser bekannt als Palaye Royale – seit 2011 stetig für musikalische Überraschungen. Es wird gescreamt, es wird gesungen und vor allem wird in Rock- Manier das Herz auf dem musikalischen Silbertablett serviert. Das Ergebnis daraus erinnert auf dem aktuellen Album „Fever Dream“ aus dem Jahr 2022 gerne mal an My Chemical Romance, Panic at the Disco oder in Songs wie „Love in LA“ an Künstler wie Yungblood, für den die Band in der Vergangenheit bereits eine US-Tournee eröffnet hat. Ein düsterer Vampir-esker Look begleitet das Trio bereits seit ihrem Debütalbum „Boom Boom Room“ aus dem Jahr 2016, bei dem die Band auf Soundebene noch viel stärkere Rock’n’Roll-Anleihen aufweist als im aktuellen Longplayer. Zwei Jahre später folgte dann die zweite Platte „The Bastards“, die sich als Konzeptalbum in eine Parallelwelt namens Obsidian begibt, die erst paradiesisch zu sein scheint, im Laufe des Albums aber ihr wahres, böses Gesicht aufzeigt. Nun wurde Longplayer Nummer vier angekündigt. „Death or Glory“ wird Ende August erscheinen und folgt auf „Fever Dream“. Palaye Royale zeigen bereits mit der Vorab-Single „Showbiz“, in welche Richtung es auf dem nächsten Werk stilistisch gehen soll – und die Zeichen stehen wie so oft bei den US-Amerikanern auf Horizonterweiterung. Das äußert sich in der natürlichen Weiterentwicklung der selbst immer wieder aufgebrochenen Genre-Grenzen, die sich auf „Showbiz“ sowie der ebenfalls bereits vorausgekoppelten Single „Just My Typ“ zu einer harmonischen, energiegeladenen Mischung aus Glam-Rock, Art-Punk und Brit-Pop formieren. Wie der Titel „Death or Glory“ bereits erahnen lässt, wird sich Opus vier um den schmalen Grat drehen, der so oft zwischen Erfolg und Niederlage oder Höhenflug und Tiefpunkt besteht. Frisch bepackt mit neuen Tracks, sowie den Bands I See Stars und Huddy als Support-Acts im Gepäck, geht es für die Gruppe dann Ende des Jahres gleich auf Tour, die auch in Deutschland hält.


Presented by